WörthseeAktion BN  05

Am 04.Juni 2005 fand eine politische Aktion des Bund Naturschutz statt.

Die Ortsgruppe Wörthsee versiegelte symbolisch einen Teil der geplanten Trasse der Weßlinger Westumfahrung.

Die Ortsgruppe wollte damit ein Zeichen setzen für:

  • die Erhaltung ihres Trinkwasserschutzgebietes
  • die Erhaltung eines intakten Lebensraumes, indem sogar noch Hirschkäfer vorkommen können

und gegen den Bau der Umgehungsstraße

Sie wollte aufmerksam machen auf die Versäumnisse von Seiten des Straßenbauamtes.

Impressionen der Aktion finden Sie hier:


Der Ortsvorsitzende des Bund Naturschutz, Ortsgruppe Wörthsee Kurt Heine macht deutlich, daß es bei dem Straßenbauprojekt um eine Lebensraumzerstörung geht, die insbesondere die Zukunft unsere Kinder und Jugendlichen betrifft. Eine nachhaltige Zerstörung unseres Trinkwasserschutzgebietes sowie unseres Erholungsraumes ist nicht mit Ausgleichsmaßnahmen ungeschehen zu machen.

 

Startseite ] übergeordnete Seite ]